Ratgeber Ausbildung

Hier versorgen wir dich regelmäßig mit Antworten auf deine wichtigsten Fragen rund um die Themen Ausbildung, Berufswahl und Bewerbung. In unseren Erfahrungsberichten erzählen Azubis dir von ihrer Ausbildung.

zur Übersicht
Was ist eigentlich eine Ausbildungsordnung?

© sasun Bughdaryan – stock.adobe.com

Was ist eigentlich eine Ausbildungsordnung?

Redaktion | 30. Okt 2017 | Kategorien: Ausbildung
Kommentare (4) | Anzahl der Ansichten (54097)

Was ist eigentlich eine Ausbildungsordnung? Wir erklären, was man darunter versteht, welche Punkte eine Ausbildungsordnung enthält und welche Rolle sie für deine Ausbildung spielt.

In Deutschland gibt es für jeden staatlich anerkannten Ausbildungsberuf eine Ausbildungsordnung. Die Ausbildungsordnungen legen die bundeseinheitlichen Standards für die betriebliche Ausbildung fest. Sie stellen also sicher, dass die duale Ausbildung in jedem Beruf einheitlich geregelt ist.

 

Welche Inhalte hat eine Ausbildungsordnung?

Nach dem Berufsbildungsgesetz muss eine Ausbildungsordnung mindestens diese fünf Punkte erhalten:

  • Die Bezeichnung des Ausbildungsberufs, der anerkannt wird. Zum Beispiel Industriekaufmann/frau oder Industriemechaniker/in.
  • Die Ausbildungsdauer. Sie soll nicht mehr als drei und nicht weniger als zwei Jahre betragen.
  • Die beruflichen Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten, die mindestens Gegenstand der Berufsausbildung sind (Ausbildungsberufsbild),
  • Den Ausbildungsrahmenplan: Dieser enthält die Inhalte, die vom Ausbildungsunternehmen zu vermitteln sind und den zeitlichen Ablauf.
  • Die Prüfungsanforderungen.

 

Wer erstellt die Ausbildungsordnungen?

Die Ausbildungsordnungen werden vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) in Kooperation mit den Sozialpartnern erstellt. Sie werden vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie oder dem sonst zuständige Fachministerium im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung erlassen.

 

Wo finde ich die Ausbildungsordnungen?

Eine Übersicht aller Ausbildungsordnungen findest du auf der Website der IHK Dortmund. Dort findest du auch direkt die zu den Ausbildungsberufen gehörenden Rahmenpläne und Ausbildungspläne.

 

Welchen Zweck hat eine Ausbildungsordnung?

Die Ausbildungsordnung dient als rechtsverbindliche Grundlage und erleichtert die Kontrolle der betrieblichen Berufsausbildung. Sie ermöglicht dir die Sicherung der hohen Qualität der Berufsausbildung – und das unabhängig vom jeweiligen Betrieb und Ausbildungsort. Das ausbildende Unternehmen muss sich an die Ausbildungsordnung und den Ausbildungsrahmenplan halten und anhand dessen deine Ausbildungsinhalte definieren.

 

Du möchtest mehr über weitere Begrifflichkeiten rund um die Ausbildung erfahren? Informiere dich hier:

 

Kommentare zu diesem Artikel (4)

4 Kommentare zum Artikel "Was ist eigentlich eine Ausbildungsordnung?"

Naser 05.02.2019 19:56

Wirklich gut


Lieselotte 20.03.2020 17:05

Super Text, kann ich weiterempfehlen!


leontien 23.10.2020 14:16

echt richtig guter Text muss ich schon sagen:)


YahudiYYGS 19.11.2020 16:23

Sehr guter text. Toll geschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Dieses Formular erfasst Ihren Namen, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Inhalt, damit wir die auf der Website platzierten Kommentare verfolgen können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kommentar hinzufügen